Pfadfinder Wenzenbach

Beobachtungshilfe für Wildbienen “Beoka” beim Insektenhotel

Im Juni 2020 konnten wir die Insektenhotels in Wenzenbach eröffnen. Diese haben wir mit verschiedenen Materialien, die Insekten zum Bau von Brutstätten nutzen können, befüllt. Für die Standorte am Auenspielplatz (Irlbach) und auf der Streuobstwiese des OGV (Wenzenbach) kommen individuelle Befüllungen wie Schilfstangen, Ziegelsteine mit Lehm und verschiedene Rundhölzer mit Löchern zum Einsatz. Seitdem haben wir nun ein Hotel mit einer Nist- und Beobachtungshilfe ausgestattet. Durch sie kann der Bau der Insekten genau beobachtet werden.

Beim Bau wurden wir vom Wenzenbacher Bauhof unterstützt. Vielen Dank für die Verankerung der Gerüste.

Seit der feierlichen Eröffnung ist viel passiert. Viele verschiedene Wildbienenarten sowie die Feldwespe und Langkopfwespe haben sich dauerhaft eingenistet. Die Hotels freuen sich über ihre hohe Auslastung.

Wissensdurst der Passanten

Bei den anfallenden Wartungsarbeiten werden wir Pfadfinder immer wieder auf das Hotel angesprochen. Dann beantworten wir gerne und geduldig viele Fragen rund um das Hotel und dessen Bewohner. Dieses Interesse freut uns sehr und bestätigt uns bei diesem Projekt.

Um solange alle wissbegierige Passanten auch abseits unserer zufälligen Anwesenheit an den Standorten zu informieren, haben wir uns mit den „Bienenretter“ von FINE e.V. zusammengetan. Dank deren Hilfe findet sich nun am Auenspielplatz eine Nist- und Beobachtungshilfe, in der Längsschnitte der Bohrungen für die Insekten sichtbar sind. Eine Plexiglasscheibe erlaubt dadurch den Einblick in den Lebenszyklus der Insekten.

Der Bausatz wird von Hand liebevoll in einer Behindertenwerkstätte aus deutschem Robinienholz gefertigt. Aktuell bemühen wir uns um ein zweites Exemplar, um dann auch auf der Streuobstwiese in Wenzenbach diese Informationen ausstellen zu können.

Aus der Beschreibung der Nist- und Beobachtungshilfe für Wildbienen „Beoka“:

Mit 24 Nistgängen, davon 16 zur Beobachtung der Wildbienen. Durch die Seitenfenster kannst du den gesamten Lebenszyklus der Wildbiene beobachten, ohne die Bienen zu stören und ohne Feuchteschäden zu riskieren. Dank der unterschiedlichen Größe der Nistgänge siedeln sich mehrere Wildbienenarten an. So lassen sich auch die Besonderheiten einzelner Arten beobachten. Von der Eiablage über Brutkammerbau, Pollenvorrat und Entwicklung der Larven bis zum Schlupf neuer Bienen können die Zyklen verglichen werden. Damit ist die Beobachtungshilfe besonders für pädagogische Zwecke geeignet. Auf den Türinnenseiten befinden sich Informationen zu Wildbienen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

* Um zu kommentieren, müssen Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptieren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2021 Pfadfinder Wenzenbach

Thema von Anders Norén