Pfadfinder Wenzenbach

Zwei Insektenhotels der Pfadfinder für Wenzenbach

Zelten, das einfache Leben unter freiem Himmel und die Natur mit allen Sinnen genießen – das gehört fest zum Pfadfinden. Doch wir wollen in der DPSG die Natur nicht nur erleben, sondern sie als Schöpfung auch bewahren. Das ist heute, wichtiger als je zuvor. Dazu zählt, dass Kinder und Jugendliche lernen, respektvoll mit unserer Umwelt umzugehen. Gerade, wenn der Trend zu immer mehr Ganztagsbetreuung, Fokus auf das digitale Leben und Entfremdung von der Natur geht.
Für uns bedeutet es, in allem, was um uns herum läuft, krabbelt, fliegt, schwimmt, wächst und fließt, in allem, worauf wir gehen und stehen und in der Luft, die wir atmen, einen wertvollen Teil der Natur und der Schöpfung zu sehen – auch in uns selbst!
Daraus entstand die Idee die beiden Insektenhotels der Pfadfinder zu bauen.

Motivation

Wenn wir die Welt ein Stück besser hinterlassen wollen, als wir sie vorgefunden haben, müssen wir auch ganz konkret Verantwortung für unsere Umwelt übernehmen.

Geleitet von diesem Gedanken bauten wir seit letztem Jahr in den Gruppenstunden an zwei großen Insektenhotels. Seit einige Wochen stehen sie an der Streuobstwiese des OGV beim Kapellenweg und am neuen Spielplatz in den Wenzenbacher Auen.
Dieses Projekt war uns seit Langem ein Anliegen, dessen Umsetzung wir in den vergangenen Monaten konsequent verfolgt haben. Die Arbeit der Pfadfinder richtet sich in der Regel nach der Projektmethode. Und so haben wir in den Gruppenstunden Stück für Stück an der Verwirklichung der Idee gearbeitet. Von der Planung über die Organisation der Materialien, bis hin zur thematischen Aufbereitung des Inhalts und Insektenkunde durch den OGV.

Projektdurchführung

Am Wochenende der Durchführung ging es darum, die einzelnen “Zimmer” der zwei Insektenhotels zu schaffen und die Außengerüste zu verfeinern. Für die Zimmer nutzen wir verschiedene Ausführungen. Beispielsweise gibt es in unsern Hotels mit Lehm ausgeschwemmte Ziegelsteine, Bruthülsen sowohl aus Pappe als auch aus Schilf oder Rundhölzer mit gebohrten Löchern. Wir sind gespannt zu sehen, welche Inneneinrichtung am besten von den heimischen Insekten angenommen wird.

Vor dem Bau wurden wir ausführlich von einem Mitglied des OGV Wenzenbach über die verschiedenen heimischen Insekten und deren Brutweisen informiert. Wussten Sie, dass es dutzende Arten von Wildbienen gibt? Gegensatz zur Honigbiene leben sie nicht in einem Volk, sondern alleine?
Wir konnten uns ein besseres Bild davon machen, wer denn in Zukunft in den Insektenhotels der Pfadfinder wohnen wird und welche verschiedenen Behausungsarten infrage kommen können.

An den einzelnen Stationen des Baus konnten sich die Jugendlichen ganz nach ihren Fähigkeiten einbringen und sich ausprobieren. Hämmern, bohren, sägen, filigrane Arbeiten am Schilf oder das Ausschwemmen der Ziegel mit Lehm.

Standortwahl für die Insektenhotels der Pfadfinder

Für den Standort der Insektenhotels sind diverse Faktoren entscheidend. Sonneneinstrahlung, Wasser- und Lehmvorkommen, sowie nahegelegene Futterstellen in Form lange blühender Wiesen.
Dafür wird zusätzlich zur bereits vorhandenen Flora nächstes Jahr eine insekten- und bienenfreundliche Blumenwiese gepflanzt.
Die Standortwahl waren augenscheinlich gut, denn in den ersten Wochen nach der feierlichen Eröffnung, konnten wir bereits einige Belegung der Zimmer feststellen. Wir werden nun beobachten, welche unsere Brutstätten besonders gut angenommen wird und diese in nächsten Jahr ausbauen.

Wir konnten bei dieser Aktion viel Spannendes über Insekten lernen und erfahren, welchem Druck sie durch den Wandel an Klima und Landschaft ausgesetzt sind.
Ganz herzlich möchten wir uns beim OGV Wenzenbach für die tatkräftige Unterstützung, die Vorbereitung der Hotelkorpus und die Insektenkunde bedanken. Ebenfalls beim Wenzenbacher Bauhof-Team, dass die Insektenhotels der Pfadfinder wind- und wetterfest an den Standorten verankert hat.

Anmerkung:
Der Großteil der Aktion, insbesondere der Bau wurde bereits im letzten Sommer und damit noch vor der Sars-CoV-2-Pandemie durchgeführt!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

* Um zu kommentieren, müssen Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptieren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Pfadfinder Wenzenbach

Thema von Anders Norén